Jugend forscht 2018

Wir, Ber­kay Işık, Ahmet Alper Özüd­oğ­ru, Nazim Ozan Yasar, Sarp Çağın Erdoğan nah­men am 1. März 2018 an dem Jugend-Forscht-Regio­nal­wett­be­werb West­thü­rin­gen unter der Betreu­ung von Herrn Schwarz­kopf mit 3 Pro­jek­ten in den Berei­chen Arbeits­welt, Phy­sik und Tech­nik teil. Jugend forscht ist Deutsch­lands bekann­tes­ter Schü­ler­wett­be­werb, bei dem die Teil­neh­mer mit ihren For­schungs­pro­jek­ten einer selbst­ge­wähl­ten Fra­ge­stel­lung nach­ge­hen.

Bei dem Regio­nal­wett­be­werb haben wir die Mög­lich­keit erhal­ten, unse­re Pro­jek­te vor Juro­ren vor­zu­stel­len und dar­auf­hin einen Rund­gang in der TU Ilmen­au, die den Wett­be­werb ver­an­stal­tet, zu machen. In der anschlie­ßen­den Preis­ver­lei­hung bekam Sarp Çağın Erdoğan im Bereich Phy­sik einen Son­der­preis. Ahmet Alper Özüd­oğ­ru und Nazım Ozan Yaşar wur­den von der Jury zu Regio­nal­sie­gern im Bereich Arbeits­welt gekürt und erlang­ten die Teil­nah­me an der nächs­ten Wett­be­werbs­stu­fe, dem Lan­des­wett­be­werb.

An dem Lan­des­wett­be­werb in Jena betei­li­gen sich alle Sie­ger aus den Regio­nal­wett­be­wer­ben. In die­ser kon­kur­renz­vol­len, aber auch freund­li­chen Atmo­sphä­re haben wir uns mit ande­ren Teil­neh­mern ange­freun­det und ihre inter­es­san­ten Pro­jek­ten ange­schaut. Bei der Preis­ver­lei­hung, die auf ein gemüt­li­ches Abend­essen folg­te, erhiel­ten wir einen Son­der­preis. Aller­dings konn­ten wir uns nicht für die nächs­te Run­de qua­li­fi­zie­ren. Trotz­dem haben wir eine unter­halt­sa­me Zeit in Deutsch­land ver­bracht und ermu­ti­gen unse­re Mit­schü­ler auch zur Teil­nah­me an Jugend forscht in den nächs­ten Jah­ren.