Mint 400 am 21. und 22. Februar 2019 in Berlin

Die MINT 400 – Das Hauptstadtforum, die größte Netzwerkveranstaltung von MINT-EC-Das nationale Excellence-Schulnetzwerk, fand dieses Jahr am 21. und 22. Februar 2019 in Berlin statt. In diesen Tagen treffen sich 400 Schülerinnen und Schüler und 100 Lehrkräfte von MINT-EC-Schulen zum größten einmal jährlichen Netzwerktreffen. Wir, Ege Koçal und Ece Tuygun, und unsere Lehrerin Frau Bätzner haben dieses Jahr zum ersten Mal daran teilgenommen.

Am Donnerstagmorgen sind wir vom Kölner Hauptbahnhof mit dem ICE zum Berliner Hauptbahnhof gefahren. Die Gelegenheit ,mit dem ICE nach Berlin zu fahren, hatten wir, weil wir für die Fachmesse Didacta in Köln waren. Wir sind dann an die Universität der Künste Berlin, der Hauptveranstaltungsort von MINT400, gefahren. Nach der Begrüßungsveranstaltung hatten wir die Möglichkeit, uns bei rund 30 Ausstellern aus Wirtschaft und Wissenschaft über Studien- und Berufsoptionen und Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren. Danach wurden Fachvorträge zu vier verschiedenen Themen gehalten, von denen man im Voraus einen wählen kann. Wir haben uns vorher den Fachvortrag über Supramolekulare Chemie in Wasser ausgesucht, der unser Interesse geweckt hatte. Er war über die molekularen Eigenschaften des Wassers und deren Einfluss auf das Leben.Den Referenten haben wir ganz nett gefunden und ihm mit großem Interesse zugehört.

An dem zweiten Tag von MINT400 haben wir an Workshops teilgenommen, die wir uns schon vor der Veranstaltung ausgesucht hatten. Die Hauptziel der Workshops war es, den Teilnehmenden dabei zu helfen, ihre Interessen an unterschiedlichen Bereichen von Naturwissenschaften sowie an Mathematik und Informatik zu entdecken. Dabei haben wir dem Motto der ganzen Veranstaltung gefolgt und versucht, neue Kontakte zu schließen. Vor meinem Workshop habe ich die Gelegenheit gehabt, mich auf dem Campus der Technischen Universität Berlin und in ihrer Umgebung umzuschauen. Mein Workshop hat darin bestanden, dass wir selber eine Flüssigkristallanzeige (LCD) hergestellt haben, nachdem wir über deren Funktionsweise informiert worden waren. Da habe ich einen großen Spaß gehabt, weil die anderen Teilnehmer sehr nett waren und auch man vieles über Chemie lernen konnte. Nach dem Workshop hatten wir eine kurze Freizeit, die wir in Berlin verbringen konnten. Danach haben wir der Schlussrede von MINT400 zugehört, bevor wir mit der ICE nach Köln zurückgekehrt sind.

Insgesamt waren die MINT400 und zwei Tage in Berlin sehr schöne Erfahrungen für uns, da wir da unser Wissen über Naturwissenschaften erweitern konnten und auch freundliche Leute kennengelernt haben.