Das Fach Englisch am Istanbul Erkek Lisesi

Intel­li­gence plus cha­rac­ter – that is the goal of true edu­ca­ti­on.

(Mar­tin Luther King, Jr.)

Welcome! … auf den Seiten der Fachschaft Englisch

Wenn­gleich am Istan­bul Erkek Lise­si in und außer­halb des Unter­richts mehr Deutsch gespro­chen wird als Eng­lisch, ist Eng­lisch als aner­kann­te Welt­spra­che in Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Poli­tik, Sport und Unter­hal­tung immer noch das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­di­um Num­mer eins und in Zei­ten einer glo­bal ver­netz­ten Welt von höhe­rer Bedeu­tung als je zuvor. Der­zeit spre­chen ca. 510 Mil­lio­nen Men­schen Eng­lisch. Eng­lisch ist also vom schu­li­schen und pri­va­ten All­tag nicht mehr weg­zu­den­ken. Sowohl im Stu­di­um an einer Uni­ver­si­tät als auch im spä­te­ren Berufs­le­ben wird die Beherr­schung wesent­li­cher münd­li­cher und schrift­li­cher Kom­pe­ten­zen die­ser Spra­che immer häu­fi­ger vor­aus­ge­setzt. Des­halb ist es selbst­ver­ständ­lich, dass am IEL neben der Fremd­spra­che Deutsch auch Eng­lisch durch­ge­hend in allen Klas­sen unter­rich­tet wird und auch ver­pflich­ten­des Prü­fungs­fach im Abitur ist.

Die Eng­lisch­fach­schaft am Istan­bul Erkek Lise­si setzt sich dabei zum Ziel, unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen kom­pe­ten­ten Umgang mit der eng­li­schen Spra­che und eine lebens­na­he Betrach­tung von Kul­tur, Geschich­te und Lite­ra­tur der eng­lisch­spra­chi­gen Welt zu ver­mit­teln. Unse­re Eng­lisch­leh­re­rin­nen und Eng­lisch­leh­rer, die sowohl aus der Tür­kei und Deutsch­land kom­men und in ver­schie­de­nen eng­lisch­spra­chi­gen Län­dern gelebt und gear­bei­tet haben, tun dies mit viel Begeis­te­rung und gro­ßem Enga­ge­ment. Gemein­sam ver­fol­gen wir das Ziel, unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf dem Weg des Spra­chen­ler­nens inten­siv zu beglei­ten, kom­pe­tent zu unter­stüt­zen und indi­vi­du­ell zu för­dern, so dass sie wäh­rend ihrer Schul­zeit die­je­ni­gen Grund­la­gen ver­mit­telt bekom­men, die sie im spä­te­ren Wei­ter­bil­dungs- bzw. Berufs­le­ben benö­ti­gen. 

Der Englischunterricht am IEL

Am IEL wird Eng­lisch mit bis zu 5 Wochen­stun­den unter­rich­tet. In der Hazir­lik kön­nen unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihre bereits an unter­schied­li­chen tür­ki­schen Grund­schu­len in den Klas­sen 1–8 erwor­be­nen Kennt­nis­se der eng­li­schen Spra­che erwei­tern und ver­tie­fen. Gleich­zei­tig bie­tet die Vor­be­rei­tungs­klas­se Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit, Lücken in Gram­ma­tik und Wort­schatz auf­zu­ar­bei­ten. Um sie dabei effi­zi­ent zu unter­stüt­zen, erfolgt der Unter­richt sowohl in der Hazir­lik als auch in der 9. Jahr­gangs­stu­fe in Leh­rer­tan­dems aus je einer deut­schen und einer tür­ki­schen Eng­lisch­lehr­kraft. So kann in Klein­grup­pen von 15 Schü­le­rin­nen und Schü­lern bin­nen­dif­fe­ren­ziert inten­siv geübt und gelernt wer­den. Dass im Unter­richt und auch dar­über hin­aus nur Eng­lisch gespro­chen wird, ver­steht sich von selbst. Ab der 10. Klas­se über­neh­men die deut­schen Eng­lisch­leh­re­rin­nen und Eng­lisch­leh­rer dann die gesam­te Klas­se. Grund­la­gen für den Eng­lisch­un­ter­richt sind hier die deut­schen Kern­lehr­plä­ne sowie ein spe­zi­el­les schul­in­ter­nes Cur­ri­cu­lum. Die 10. Klas­se hat dabei die Funk­ti­on einer Ori­en­tie­rungs­klas­se zwi­schen Mit­tel- und Ober­stu­fe. Hier erwer­ben die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die nöti­gen Inhal­te, Kom­pe­ten­zen und Metho­den, die sie dann spä­ter in der Ober­stu­fe in der 11. und 12. Klas­se und im Abitur benö­ti­gen. 

Kommunikationskompetenz und Ausrichtung eines modernen Fremdsprachenunterrichts

Bereits in den ers­ten Unter­richts­stun­den wird klar, dass es beim Eng­lisch­ler­nen am IEL um mehr als das unver­meid­li­che Voka­bel- und Gram­ma­tik­ler­nen geht. Wer Eng­lisch lernt, soll sich auf Eng­lisch vor allem ver­ständ­lich machen kön­nen und auch ande­re ver­ste­hen kön­nen. Des­halb wird von Anfang an bei der Ver­mitt­lung der jewei­li­gen Lern­in­hal­te immer gro­ßes Gewicht auf Münd­lich­keit und kom­mu­ni­ka­ti­ve Kom­pe­tenz gelegt. Eine wesent­li­che Rol­le im Eng­lisch­un­ter­richt an unse­rer Schu­le spie­len dabei wei­ter­hin:

  • Ein­satz moder­ner koope­ra­ti­ver Unter­richts­me­tho­den, z.B. Part­ner- und Grup­pen­ar­beit, Rol­len­spie­le, Prä­sen­ta­tio­nen und Pro­jekt­ar­beit
  • Medi­en­ein­satz und Ver­mitt­lung von Medi­en­kom­pe­tenz durch Hör­ver­ste­hens­übun­gen, Film­ein­satz und ande­re audio-visu­el­le Medi­en
  • Ver­mitt­lung von Lan­des­kun­de und Ein­bli­cke in die eng­lisch­spra­chi­ge Lite­ra­tur
  • Indi­vi­du­el­le För­de­rung durch Tan­de­m­un­ter­richt in der Hazir­lik und der 9. Jahr­gangs­stu­fe
  • Eine geziel­te kom­pe­tenz­ori­en­tier­te Vor­be­rei­tung auf das schrift­li­che und münd­li­che Abitur in der Ober­stu­fe.

Englisch als Kultur- und Literatursprache und die Vermittlung von interkultureller Kompetenz

Eng­lisch ist heu­te nicht nur inter­na­tio­na­les Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­di­um, son­dern auch Kul­tur­spra­che, die den Zugang zur eng­lisch­spra­chi­gen Welt in ihrer kul­tu­rel­len Viel­falt eröff­net. Durch die Ver­mitt­lung dif­fe­ren­zier­ter sozio­kul­tu­rel­ler Kennt­nis­se aus dem Bereich der Lan­des­kun­de und der Kul­tur leis­tet der Eng­lisch­un­ter­richt auch einen wesent­li­chen Bei­trag zur Ver­mitt­lung inter­kul­tu­rel­ler Kom­pe­ten­zen. Indem im Unter­richt Sen­si­bi­li­tät im Umgang mit sprach­li­cher und kul­tu­rel­ler Viel­falt ver­mit­telt wird, leis­tet er einen wesent­li­chen Bei­trag zur Per­sön­lich­keits­bil­dung unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die, wäh­rend sie die Fremd­spra­che erler­nen, die Gren­zen ihrer mut­ter­sprach­li­chen Welt über­schrei­ten und ihren Hori­zont erwei­tern kön­nen – ein side-effect, der nie wich­ti­ger war als heu­te.

Das IEL legt sehr viel Wert auf das kon­ti­nu­ier­li­che Lesen von eng­lisch­spra­chi­ger Lite­ra­tur. Durch Lese­lis­ten und dazu­ge­hö­ri­ge Buch­prä­sen­ta­tio­nen wer­den die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ange­hal­ten, sich ste­tig mit unter­schied­li­cher Lite­ra­tur aus­ein­an­der­zu­set­zen und eine lebens­lan­ge Freu­de am Lesen zu ent­wi­ckeln.

Über den Unter­richt hin­aus pro­fi­tie­ren unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler von ver­schie­de­nen inter­na­tio­na­len Aus­tausch­pro­jek­ten, wie dem ERASMUS Aus­tausch 2016–2018 mit zwei Part­ner­schu­len aus Spa­ni­en und Öster­reich. Dar­über hin­aus besteht im Rah­men des AG Pro­gramms die Mög­lich­keit, der Deba­ting Socie­ty bei­zu­tre­ten, und im Debat­tier­team der Schu­le an inter­na­tio­na­len Wett­be­wer­bern teil­zu­neh­men. Eine För­de­rung sprach­li­cher und natur­wis­sen­schaft­li­cher Kom­pe­ten­zen stellt die Mit­glied­schaft in dem Stu­dent Chap­ter der Tech­no­lo­gy Stu­dent Asso­cia­ti­on am Istan­bul Erkek Lise­si dar. Ein­mal im Jahr besu­chen Schü­le­rin­nen und Schü­ler hier die inter­na­tio­na­le TSA Con­fe­rence in den USA und stel­len hier ihre Pro­jek­te auf Eng­lisch vor und mes­sen sich im Wett­be­werb mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern aus der gan­zen Welt. Auch die Teil­nah­me an MUNIEL, der welt­weit ein­ma­li­gen drei­spra­chi­gen Model United Nati­ons, die jähr­lich am Istan­bul Erkek Lise­si statt­fin­det, bie­tet Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit, ihr poli­ti­sches Talent und ihre Debat­tier­fä­hig­kei­ten in der Fremd­spra­che unter Beweis zu stel­len.

Die Englischlerner am IEL

Neben enga­gier­ten und moti­vier­ten Lehr­kräf­ten braucht guter Fremd­spra­chen­un­ter­richt Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die sich aktiv am Unter­richts­ge­sche­hen betei­li­gen. Dies gilt auch für das Fach Eng­lisch. Ein Gelin­gen die­ses Mit­ein­an­ders basiert auf fol­gen­den Punk­ten:

  • Voka­bel­ar­beit: Sie erfolgt kon­ti­nu­ier­lich und selb­stän­dig, es zählt „Kön­nen statt Ken­nen“.
  • Gram­ma­tik­ar­beit: Sie ist die zen­tra­le Grund­la­ge und Unter­stüt­zung für ange­mes­se­ne schrift­li­che und münd­li­che Äuße­run­gen und stellt einen Schwer­punkt in der Hazir­lik und der 9. Jahr­gangs­stu­fe dar.
  • Mit­ar­beit im Unter­richt: Sie erfolgt aktiv sowie kon­zen­triert und dient der Erpro­bung, För­de­rung und Ein­übung der indi­vi­du­el­len Aus­drucks­mög­lich­kei­ten.
  • Haus­auf­ga­ben: Ihre selb­stän­di­ge, sorg­fäl­ti­ge und voll­stän­di­ge Erle­di­gung ist unab­ding­bar für den lang­fris­ti­gen Lern­er­folg.