Herzlich Willkommen auf der Homepage der Deutschen Abteilung des Istanbul Erkek Lisesi

Das Istanbul Erkek Lisesi ist eines der interessantesten schulischen Projekte im Kreis der Deutschen Auslandsschulen. Das staatlich türkische Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt führt seine Schülerinnen und Schüler sowohl zum deutschen Abitur als auch zur türkischen Hochschulberechtigung. Die 1884 gegründete Schule befindet sich in einem imposanten historischen Gebäude und besitzt höchstes Ansehen in der Türkei. Ihre Absolventinnen und Absolventen werden an deutschen wie türkischen Hochschulen wegen ihrer herausragenden Fähigkeiten geschätzt. Als einzige Deutsche Auslandsschule sind wir Mitglied im Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC. Ich lade Sie herzlich ein, sich auf unserer Homepage genauer über unsere Schule zu informieren.

Istanbul, im Januar 2019
Rolf Bennung
Leiter der deutschen Abteilung

Bücherlisten

Hier findet ihr die aktuellen Bücherlisten für das Schuljahr 2019/20:

Für das Fach Deutsch:

Bücherliste Deutsch 2019/20 (überarbeitet!)

Leseliste Haz – 9 mit Arbeitsauftrag 2019/20

Leseliste 9. – 10. Klasse mit Arbeitsauftrag  2019/20

Für das Fach Englisch:

Bücherliste Englisch 2019/20

Summer Reading Year 9 to 10

Vocabulary La Linea Spanish English alphabetical

Vocabulary La Linea Spanish English by pages

Für das Fach Biologie:

Bücherliste Biologie 2019/20

Für das Fach Mathe:

Bücherliste Mathe 2019/20

Abiturfeier des Istanbul Erkek Lisesi 2019 im Kaisersaal des Generalkonsulats

Die diesjährige Feier des Istanbul Lisesi zur Übergabe der Reifeprüfungszeugnisse fand im Kaisersaal des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland am Dienstag, dem 28.5.2019 statt. Drei Schülerinnen konnten den Notendurchschnitt von 1,0 erreichen. Sie wurden für ihre herausragenden Ergebnisse besonders ausgezeichnet. Die Oberstufenkoordinatorin, Frau Rahvali, der türkische Schulleiter, Herr Güldal und der deutsche Abteilungsleiter, Herr Bennung überreichten den Schülerinnen die Plakette für besondere schulische Leistungen. Von allen Rednern wurden nicht nur die großartigen Resultate gewürdigt, sondern auch betont, dass damit besondere Verpflichtungen für die Gesellschaft verbunden sind. Unabdingbar gehören Toleranz, Respekt sowie auch das eigenständige freie Denken und Handeln zu den wesentlichen Anforderungen. Außerdem wurden die Mathematik- und Physikpreise sowie Dankesurkunden im Bereich Musik und zur Anerkennungen besonderer schulischer Aktivitäten verliehen. Anschließend erfolgte durch die Klassenlehrer die Übergabe der Hochschulreifezeugnisse. 123 Schülerinnen und Schüler erhielten ihr Abschlusszeugnis. Von zahlreichen Kameras festgehalten, hielten die stolzen Abiturientinnen und Abiturienten ihre Zeugnisse in den Händen. Musikalisch untermalt wurde die Feier von Fatma Hepsen Çakır, Altay Tuna Polat und Emirhan Mutlu. Durch das Programm führten gekonnt und charmant Sude Emir und Arda Özgür. Danach klang der Abend in den historischen Räumen des Generalkonsulats aus. Für die großartige Unterstützung der Feierlichkeiten durch Herrn Generalkonsul Reiffenstuel und seinem Team sowie der Erziehungs-stiftung des Istanbul Lisesi danken wir ganz herzlich.

Gertrud Rahvali
(Oberstufenkoordinatorin des Istanbul Erkek Lisesi)

Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Galerie.

Bilder zur Abiturfeier 2018 finden Sie hier.

Bilder zur Abiturfeier 2017 finden Sie  hier.

Mint-EC-Girls-Camp “Math-Talent-School” vom 21. bis 24. Mai 2019 in Kaiserslautern

Wir, Naz Kaya und Pelin Karakoyun aus den Klassen 11-D und 11-B, haben an dem Mint Camp: Math Talent School in Kaiserslautern teilgenommen. Am 21. Mai haben wir uns früh am Morgen am Istanbul Flughafen mit unserem Betreuer Herrn Bennung getroffen und sind nach Frankurt geflogen. Wir hatten viel Zeit vor dem Treffen, deswegen sind wir zuerst nach Heidelberg gefahren und haben dort eine kleine Tour durch die märchenhafte Altstadt gemacht. Dann sind wir mit dem Auto nach Kaiserslautern zum Gemeinschaftszentrum Trippstadt gefahren, wo wir während des Camps übernachtet haben. Nach dem gemeinsamen Abendessen hatten wir ein Plenum, wobei wir die anderen Teilnehmer kennengelernt und uns über den Ablauf des Camps informiert haben.

Am Mittwochmorgen sind wir zum mathematischen Fraunhofer Institut gefahren. Fraunhofer ist übrigens die größte Forschungs-organisation für angewandte Forschung. Anschließend  wurden wir durch das Institut geführt und aus diesem Grund war es für uns eine tolle Gelegenheit, um authentische Einblicke in die Berufswelt der Mathematiker zu bekommen. Dort haben wir in Gruppen unterschiedliche Aufgabenstellungen mithilfe mathematischer Modellierung bearbeitet und jede Gruppe hatte ihr eigenes Thema. Insgesamt gab es vier Optionen, von denen man im Voraus eine wählen konnte  und ich habe mir das Thema “Verkehrsszenarien für das autonome Fahren“ ausgesucht, da ich es besonders interessant finde. Zudem ist autonomes Fahren die Zukunft, weshalb mich die Arbeit in den Workshops  ganz begeistert hat. Pelins Thema war “Vliesstoffe intelligent produzieren”.

Ein reales Problem lag  vor  und den Lösungsweg mussten wir auch selbst finden. Dafür haben wir für verschiedene Verkehrsszenarien, wie zum Beispiel Fahren auf einer Spur,  Überholen und Reißverschlussverfahren, Gleichungen aufgestellt und einige Nebenbedingungen aufgeschrieben, indem wir unterschiedliche Größen wie optimalen Abstand zum Vordermann, Geschwindigkeiten und zulässige Höchstgeschwindigkeit in Betracht gezogen haben. Unser Hauptziel war, das Kollisionsrisiko zu minimieren. Während-dessen haben wir uns in der Gruppe viele Gedanken gemacht und viel diskutiert. Wir haben alle dabei noch einmal gesehen, wie  großartig Mathematik ist, denn es hat uns wirklich viel Spaß gemacht, die schwierigen rätselhaften Probleme des Alltags mit einfachen mathematischen Formeln lösen zu können. Während der Arbeit in Workshops hatte ich das Gefühl, als wäre ich eine Mathematikerin, die mit ihrem Team in ihrem Büro eine wichtige Forschung durchführt.

Am Abend sind wir zusammen zum Bremerhof gefahren und auf den Humbergturm gewandert. Der angenehme Weg durch den Wald hat uns entspannt und wir hatten einen herrlichen Blick über Kaiserslautern. Am Ende haben wir unter Aufsicht des Hochschulsports der Technischen Universität Kaiserslautern von dem 28m hohen Humbergturm abgeseilt, was wirklich eine große Herausforderung war. Ich musste all meinen Mut zusammennehmen, jedoch war es eine tolle unvergessliche Erfahrung für mich. Außerdem haben wir dort das schöne Wetter und die wunderschöne Aussicht genossen, nach einem erlebnisreichen Tag sind wir dann müde ins Bett gefallen.

Am nächsten Tag haben wir im Fraunhofer Institut weiter an unserem Projekt gearbeitet. Für die Auswertung unserer Ergebnisse haben wir dann das MATLAB (eine Software zur Lösung mathematisch-technischer Probleme) benutzt, wobei wir zunächst gelernt haben, wie wir damit umgehen sollten. So haben wir die Beschleunigung, die Geschwindigkeiten und den optimalen Abstand geplottet und oft mit Graphen gearbeitet. Nach der Mittagspause haben wir einen kurzen Besuch in die Technische Universität Kaiserslautern gemacht und haben uns über Mathestudium und Berufsfelder für Mathematiker  informiert. Nach einem eindrucksvollen und informativen Vortrag war uns bekannt, dass Mathe überall ist und ein wichtiger Bestandteil in vielen Bereichen unseres Lebens ist. Am Abend sind wir Bowlen gegangen, hatten viel Spaß.

Am letzten Tag haben wir unsere Abschlusspräsentationen gehalten und haben  unsere Forschungsergebnisse und Lösungswege erklärt. Nach drei spannenden Tagen habe ich eingesehen, dass Mathe nicht nur die Sprache der Wissenschaft ist  sondern auch  eine Kunst sowie eine Entdeckungsreise ist. Ich hätte mir vor diesem Camp nicht vorstellen können, dass Mathematik so faszinierend sein könnte. Dieses Camp war also eine schöne Erfahrung für mich!

NAZ KAYA 11-D