Der Deutschsprachige Fachunterricht am Istanbul Lisesi

von Fabian Grabbe

Der Unterricht am Istanbul Lisesi mit dem Ziel „Abitur“ oder „Deutsches Sprachdiplom“ beginnt für die Schüler/innen in der 9. Klasse. Sie haben dann vier Jahre Zeit, um sich auf einen dieser Abschlüsse vorzubereiten; sie werden dafür in den Klassen 9 bis 12 neben Englisch und Deutsch auch in den sogenannten Sachfächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik von deutschen Lehrern in deutscher Sprache unterrichtet. In der Regel sprechen die Schüler/innen bei Eintritt in das Istanbul Lisesi kein Deutsch. Um einen erfolgreichen Unterricht zu ermöglichen, erhalten sie in einer Vorbereitungsklasse („Hazırlık“) sehr intensiv Deutschunterricht. Der Unterricht in Mathematik und in einem naturwissenschaftlichen Verbundfach (FEN) begleitet in der Vorbereitungsklasse den Deutschunterricht, orientiert sich dabei an der sprachlichen Progression der Schüler/innen und legt fachliche und fachsprachliche Grundlagen.
Diese Rahmenbedingungen fordern einen sehr intensiven und möglichst effektiven Sprachunterricht. Dabei unterscheidet man zwischen „Deutsch als Fremdsprache“ (DaF → Deutschunterricht) und „Deutsch im Fachunterricht“ (DFU → Sachfachunterricht). In der Kürze der Zeit muss nicht nur Deutsch als Allgemeinsprache gelernt werden. Die Schüler/innen müssen auch die Besonderheiten der unterschiedlichen Fachsprachen kennen und anwenden lernen. Darüber hinaus müssen die Lehrenden auf der Basis dieser Fremdsprache die methodischen Grundlagen für die Bewältigung des Abiturs schaffen.
Bereits in der Vorbereitungsklasse wird parallel zum Deutschunterricht („DaF“) ein in unserer Schule entwickeltes DFU-Konzept umgesetzt, obwohl es noch keinen regulären Fachunterricht in Mathematik und in den Naturwissenschaften gibt. Die Ziele dieses DFU-Konzepts sind
– die Vermittlung fachsprachlicher Grundlagen;
– die Begleitung des Deutschunterrichts;
– das Training von ausgewählten Methoden (Gruppenarbeit; Präsentieren);
– die Übung in der Nutzung fachlicher Operatoren;
– die Vermittlung ausgewählter Elemente des verbindlichen Schulcurriculums.
Im Schuljahr 2017/2018 findet der Fachunterricht in der Vorbereitungsklasse sowohl in Mathematik als auch in FEN mit zwei Wochenstunden statt; in jeder Klasse arbeiten je eine deutsche Lehrkraft mit einer türkischen Deutschlehrerin zusammen, so dass von Anfang an Übersetzungsprobleme vermieden und Detailfragen zur deutschen Grammatik professionell beantwortet werden können.
In den folgenden Klassen 9 bis 12 werden die besonderen Methoden des Deutschen Fachunterrichts angewendet und weiter entwickelt. Sprachliche Entlastung von Texten, Sprachübungen mit Fachworten und konsequentes Operatorentraining unterstützen die Lernenden im regulären Fachunterricht, der sie auf die Reifeprüfung vorbereitet.
Um die anspruchsvollen Ziele des DFU zu erreichen, sind eine gute Vorbereitung sowie Koordination innerhalb des DFU-Kollegiums notwendig. Alle neuen Kolleg/innen in Mathematik und den Naturwissenschaften werden zu Beginn ihrer Lehrtätigkeit am Istanbul Lisesi in die Grundlagen des DFU eingeführt. In jedem Schuljahr werden drei bis vier DFU-Konferenzen oder Workshops durchgeführt. Neben der anfangs notwendigen Sensibilisierung der Fachlehrer für DFU geht es dann vor allem um die Organisation des DFU und die Erarbeitung geeigneter Methodenwerkzeuge. Wissenschaftliche Grundlage hierfür sind u.a. die Theorie, Didaktik und Methodik nach Josef LEISEN. Die DFU-Lehrenden sammeln und tauschen gute Unterrichtsmaterialien über eine schulinterne Internetplattform.
Aufgrund der besonderen Anforderungen an Lehrende in den Vorbereitungsklassen finden häufig Koordinationstreffen und Fortbildungen statt, in denen neue Kollegen auf ihre Arbeit in der Vorbereitungsklasse vorbereitet werden. Außerdem müssen die DFU-Lehrer auf mögliche Veränderungen der Rahmenbedingungen durch das türkische Erziehungsministerium reagieren.
Auszüge aus dem DFU-Konzept am Istanbul Lisesi:
– Operatoren-Curriculum: Differenziert nach den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik werden die Operatoren mit Musteraufgaben und Lösungen in unterschiedlichen Fächern und Jahrgangsstufen verbindlich eingeführt und geübt.
– Wortfelder für alle Fächer und Jahrgangsstufen: Wortfelder sind Wort- und Satzsammlungen, die in einem Unterrichtsthema eine wichtige Rolle spielen, häufig vorkommen und deshalb intensiv gelernt werden müssen. Diese Wortfelder dienen den Schülern zum Lernen und Wiederholen.
– Bewertung von Sprache in Klassenarbeiten: Die DFU-Kollegen nutzen Richtlinien, mit denen sie die Sprachqualität in Klassenarbeiten bewerten können. Diese Richtlinien sind transparent für die Schüler.
– Gemeinsame Kriterien für die Bewertung der mündlichen Leistungen in Mathematik und in den Naturwissenschaften.
– Portfolio-Arbeit: In einem Hefter („Der Tresor“) sammelt jede Schülerin Materialien, die fächerübergreifend für die DFU-Arbeit im Unterricht eingesetzt werden kann, z.B. Korrekturhilfen, Redemittelsammlungen, Operatoren- oder Methodenkarten.
(Stand: November 2017)