Von digital zu real

MINT-EC-Camp: Wie ein Prototyp entsteht

Nach der lan­gen Pan­de­mie-Pau­se, fin­den end­lich MINT-Camps wie­der vor Ort statt. Zwi­schen dem 30. August und dem 2. Sep­tem­ber haben wir, Emir Enli aus der 11D und Yiğit Orul­luoğlu aus der 11E, am Camp: “Wie ein Pro­to­typ ent­steht” in Frei­berg teil­ge­nom­men. Das Ziel des Camps war eine Ein­füh­rung zu den 3D-CAD-Sys­te­men und der addi­ti­ven Fer­ti­gung zu bekom­men. Wäh­rend der Ver­an­stal­tung stand neben dem Ken­nen­ler­nen eines für uns neu­en The­men­ge­bie­tes und dem Aus­tausch mit ande­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern die prak­ti­sche Erfah­rung im Vordergrund.

„Von digi­tal zu real“ weiterlesen

Stromerzeugung durch Sonnenstrahlen

Wie kön­nen Kraft­wer­ke kon­zi­piert wer­den, die ohne CO2-Aus­stoß und Nukle­ar­ab­fäl­le auskommen?

Die­ser Fra­ge ging ich, Ber­ke aus der 11f, in den Som­mer­fe­ri­en nach, als ich an der Ver­an­stal­tung: MINT-EC-Forum zum The­ma „Com­pu­ta­tio­nal and Mathe­ma­ti­cal Mode­ling Pro­gram“ (Solar) teil­ge­nom­men habe. Sie fand als Online-Ver­an­stal­tung statt und ging über zwei Tage.

„Strom­erzeu­gung durch Son­nen­strah­len“ weiterlesen

Eine Zwei oder eine Drei? — MINT-EC: HPI-Camp Informatik

Eine komi­sche Fra­ge, oder? Für uns im All­tag, scheint die­se Fra­ge ein­fach zu beant­wor­ten zu sein, da wir die Zah­len als Zif­fern ver­ste­hen. Eini­ge Infor­ma­ti­ker kön­nen die­se Fra­ge jedoch anders beant­wor­ten: Wenn sie ver­su­chen anhand von künst­li­cher Intel­li­genz (KI) den Unter­schied zwi­schen Zif­fern hand­schrift­lich geschrie­be­ner Zei­chen zu erken­nen. Hier­zu spie­len die Klei­nig­kei­ten wich­ti­ge Rollen.

„Eine Zwei oder eine Drei? — MINT-EC: HPI-Camp Infor­ma­tik“ weiterlesen

Online MINT-Camp: Materials for Future – vom Molekül zum Material

War­um Ele­fan­ten nicht schwitzen…

Vom 6. bis zum 8. Okto­ber fand ein online MINT-Camp im Fach­ge­biet anor­ga­ni­scher Che­mie statt, an dem wir, Begüm Kül und Ataberk Özçe­lik, teil­ge­nom­men haben. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie konn­ten wir lei­der nicht, wie sonst üblich, in Deutsch­land vor Ort an dem Ereig­nis teil­neh­men. Unse­re Vor­freu­de wur­de dadurch anfangs getrübt, da wir gro­ße Zwei­fel an der Ergie­big­keit eines Online-Camps hat­ten. Herr Rand­hahn hat uns ermu­tigt, die­se Her­aus­for­de­rung anzu­neh­men und hat uns wäh­rend des Camps gehol­fen und unterstützt.

„Online MINT-Camp: Mate­ri­als for Future – vom Mole­kül zum Mate­ri­al“ weiterlesen